So, jetzt einen Beitrag zu verfassen, der weder emotional noch negativ behaftet ist, wird mir vermutlich nicht sonderlich gut gelingen. Ehrlich gesagt könnte ich kotzen.
Das Dilemma fing ja schon beim Melden an. Ich war hin und her gerissen, ob ich mit der kleinen Polly schon die WM Qualis laufen möchte, nicht, weil sie nicht schnell genug oder gut genug ist, ich denke einfach nur, dass es ihr sicherlich noch an Erfahrung mangelt. Am „Horizont“, wie ich es gerne nennen. Letztendlich habe ich mich dafür entschieden, weil ich selbst immer extrem aufgeregt bin, schon auf normalen Turnieren, und bei solchen Events erst recht. Ich dachte, ein bisschen Routine für mich wäre auch nicht schlecht und hey, vielleicht ist das Glück einfach mal auf meiner Seite! Nein. Ist es nicht. Ganz einfach.
Wir sind bereits Freitagnachmittag los gefahren, mit Anton im Schlepptau und Essen für min. 1 Woche. Wir wollten uns ein tolles Wochenende machen und sogar Daniel schien Bock auf eine Hundeveranstaltung zu haben! Kurz bevor wir ankamen, habe ich von einer Freundin erfahren, dass bereits länger feststeht, wer welchen Stellplatz mit Wohnwagen hat. War bei Facebook veröffentlicht, da ich der Seite aber nicht folge, habe ich es einfach nicht mitbekommen. Eine Email vorab mit Infos wurde versendet, allerdings auch nicht mit der Stellplatzzuordnung. Und hier ist sie:
Camper_SM

Gut, ich möchte da nun auch nicht groß drauf eingehen. Jedenfalls ist nicht nur mit aufgefallen, was man auf den ersten Blick sieht und ganz viele Leute haben sich etwas gewundert und gefragt, wonach genau die Stellplätze denn so zugeordnet wurden. An der „Wiese“ angekommen, dachte ich, mich trifft der Schlag. Es gab keinen Strom, es gab kein Wasser und mit Wiese hatte es jetzt auch nicht unbedingt so viel zu tun. Da es das ganze Wochenende regnen sollte, wollten wir nicht direkt auf die Rasenflächen also standen wir im Schotter, schön staubig und dreckig. Als ich mit den Hunden dann gehen wollte, wusste ich nicht genau, worauf ich mehr achten sollte, dass ich nicht in Scheiße oder in Scherben trete. Horror! Wirklich! Und das auf WM- Qualis!!
Die Stimmung war schon ziemlich hinüber, weil man einfach so viel Aufriss betreibt und dann alles so kacke ist, ehrlich. Warum haben wir einen Wohnwagen gekauft? Damit es ANGENEHMER ist, auf solche Veranstaltungen zu fahren. Damit es KOMFORTABLER ist, für die Hunde und sie nicht permanent in Boxen oder im Auto sitzen müssen, wenn man das ganze Wochenende unterwegs ist. Damit es STRESSFREIER ist und man keine Zimmer buchen muss etc. Hat alles einfach überhaupt gar nicht geklappt. Beim Einmessen dann haben wir von einem Campingplatz ganz in der Nähe erfahren, wo wir letztendlich auch umgezogen sind. Im Dunkeln. Schön den Wohnwagen wieder abbauen, anhängen, abhängen, aufbauen. Eigentlich wollten wir mit Freunden noch essen gehen, aber das hat sich zeitlich und stimmungstechnisch echt erledigt.
Am nächsten Tag mussten wir dann natürlich wieder mit dem Auto zur Halle fahren und die Hunde hin und her kutschieren, weil unser Wohnwagen auf dem Campingplatz stand und eben nicht vor der Halle. Der Parcours, bzw die Parcoure von Martin Ritter haben mir MEGA gut gefallen. 17424954_1641213925893876_4584821858557883604_n

In den pink eingekreisten Stellen habe ich für uns die Schwierigkeiten gesehen. Nach der 12 nicht über die 6 zu gehen, sondern an die Hand zu kommen über die 13, hoffentlich, und dann, nach der 17 nicht im Tunnel zu verschwinden, sondern die 18 zu nehmen, und – zu treffen. Das ist nämlich mit ein Winkel, den Polly noch nicht so 100% trifft. Ich stand bereits an der 2, als ich sie abgerufen habe und irgendwie war sie etwas mit Kläffen beschäftigt, weswegen sie die 2 verweigert hat und wir dann etwas ins Eiern kamen, weswegen ich letztendlich scheiße an der 6 stand und sie diese von hinten gesprungen ist. Bis dahin war noch keine unserer Schwierigkeiten dran, und danach liefs einfach mega rund.

Tja, und dann fing das eigentliche Dilemma auch an. Nach dem Lauf war ich mir nicht sicher, ob die Polly wirklich rund lief oder nicht. Daniel hat sie mitgenommen zum Wohnwagen auf dem Campingplatz und als er sie mir wiederbrachte, war ich mir sicher, dass sie scheiße läuft. Ein Blick auf die Krallen hat es dann direkt bestätigt, denn eine vordere stand einfach so krumm, dass ich wusste, okay, das war’s, ab zur Klinik. Ja, und dann nahm alles seinen Lauf. Kaum waren wir da, gab es für Polly auch schon die Narkose, als sie geschlafen hat, hat der Arzt sie mitgenommen, 20 Minuten an ihr rumgedoktort, ich war 200€ ärmer, wir haben 1 Übernachtung umsonst auf dem Campingplatz bezahlt, denn wir sind direkt im Anschluss wieder abgereist. Nach einem Lauf, wo ich auch auf dem Video eigentlich das Gefühl habe, sie lief nicht so wie sonst… Insbesondere der Steg hat mir nicht sooo gefallen. Nun habe ich wieder einen kranken Hund hier, der wieder geschont werden muss. Die WM Qualis habe ich komplett gecancelt, weil ich das zweite Wochenende gar nicht mehr laufen brauche, wenn mir bereits 4 Läufe fehlen und ich gerade auch einfach keine Lust mehr habe. Erstmal werde ich auch im März und Anfang April alles abmelden. Für Lane und Polly. Das geht langsam echt gar nicht mehr.

Eine einzige positive Sache gab es, nun gut, sagen wir zwei:

  1. Ich habe Daniels OK für wieder den 4. Hund. Ich weiß noch nicht, ob ich einen PRT oder einen MT möchte, das mache ich abhängig davon, was meine Hunde werfen.
  2. Ich habe den (wenn alles gut geht) zukünftigen Vater meiner Polly- Welpen kennengelernt, und auch wenn Polly ihn noch nicht kennengelernt hat auf Grund der Umstände und Lane ihn dafür umso besser fand, bin ich total happy mit meiner Wahl und sehr begeistert von dem Hund. Er hat mich von vorne bis hinten überzeugt. Arbeitstechnisch, optisch und am allermeisten von seinem Wesen. Vermutlich weiß ich wohl doch schon, was als nächstes hier die Truppe vervollständigen wird. Diese Verpaarung könnte echt MEGA werden!

Jetzt muss ich erstmal schauen, ob wir die Zuchtzulassung machen können. Mein Arzt heute hat über die Pfote drüber geschaut und meinte, dass wir einen weiteren Verband nicht benötigen, und das, was ihr eigentlich Schmerzen bereitet, nicht mehr da ist, weswegen sie zumindest auf ebenem Untergrund ganz normal laufen soll. Sie hat zu Hause nun Socken an von meiner lieben Kira, draußen bekommt sie einen Schuh, und laufen lassen, also wirklich frei mit toben etc, werde ich sie erstmal wieder nicht 🙁  17353441_1719699884988322_7317903187679853830_n