Masthead header

B-Wurf in action

Er kann kommen: Der zweite Wurf in meiner Zuchtstätte. Dumm nur, dass ich Oberzüchter wieder keinen meiner Hunde entbehren möchte 😀 Alanis ist gerade läufig und wenns nach ihr geht, ist sie startklar. Schade, schade, dass sie noch keine Zuchtzulassung hat (nein, auch keinen Termin):)Polly hat ein taubes Ohr und Tala ist selbst noch ein Baby und:
„Die Zucht von nicht in der FCI- Nomenklatur aufgeführten oder nicht als „nationale Rasse“ anerkannten Rassen ist grundsätzlich verboten.
Die Zucht von Hunden ohne definierte Rassezugehörigkeit, die als spezielle Arbeitshunde gezüchtet werden (z.B. zum Hüten, Jagen, Wachen) ist dem KfT anzuzeigen. Dies gilt auch für Neuzüchtungen (z.B. Elo, Tamaskan, Biewer- Yorkshire etc.).“
So steht es unter dem ersten Punkt der Zuchtordnung vom Klub für Terrier. Nein, ich wurde nicht darauf hingewiesen, ich kenne die Zuchtordnung und wusste davon bereits BEVOR ich Tala gekauft habe, weil ich die Zuchtordnung gelesen habe. Ja, ich wollte sie immer noch trotzdem 😀 Ich kann die Frage nicht ganz nachvollziehen. Abgesehen davon, dass man nicht mit allem züchten muss, was man so hat (dann muss man nämlich auch wieder mehr entbehren) habe ich ja noch andere Hunde. Lane zum Beispiel. Als aller einzigen Hund aktuell, mit dem ich züchten darf lt. Zuchtordnung. Mal sehen:)Vielleicht ringe ich mich durch. Meine Motivation ist halt so gering, weil ich weiß, dass ich definitiv keinen Welpen behalten würde und es nicht besonders viele Menschen gibt, denen ich gerne einen Hund abgeben möchte 😀 Egal. Die Zuchterlaubnis steht und ich darf nun 8 Hunde halten, eine unbeschränkte Anzahl an Würfen in Folge großziehen und sogar 2 Würfe gleichzeitig haben. Dass ich danach Single bin und hier vermutlich ausziehen muss, ist allerdings nicht vermerkt… IMG_20171206_142704

Ich bin happy, dass es nun weitergehen kann. Das Theoretische reicht mir gerade. Ich hoffe, Lane wird einfach nie wieder läufig. Ansonsten möchte ich, bevor ich gleich wieder los muss, noch eine in letzter Zeit sehr häufig gestellte Frage beantworten (nachdem ausgiebig geklärt ist, wofür ich diesen Hund brauche): Was macht der Welpe?
Der Welpe macht, um es auf den Punkt zu bringen und ganz kurz zu beantworten: Extrem viel Freude und extrem wenig Arbeit. Also, allen Anfängern die auf der Suche nach einem langweiligen, simplen, in der Erziehung völlig einfachen Hund sind, kann ich einen Tamaskan nur empfehlen.

Beispiel A: Tala lernt „Sitz“. Ich mache 3 Einheiten. Tala kann Sitz auf Kommando.
Beispiel B: Tala läuft durch den Garten. Ich gehe regelmäßig mit ihr zum Lösen raus, nach 2 Tagen kommt Tala auf Zuruf.
Beispiel C: Tala pinkelt in die Wohnung. Ich sage NEIN!. Tala legt die Ohren an und verdeutlicht, dass sie weiß, dass das nicht ok ist.
Beispiel D: Tala meldet sich endlich, wenn sie raus muss. Ich gehe raus, sie löst sich. Sie kriegt einen Keks, und „löst sich“ weitere 5 Male um weiter 5 Kekse abzustauben.
Beispiel E: Tala nagt am Schafsfell. Ich sage NEIN!. Tala nagt nicht mehr am Schafsfell.
Beispiel F: Tala steht in der Küche und ich möchte das nicht. Ich setze Tala auf die Couch und sie bleibt einfach da sitzen.

So ungefähr, oder nein, eigentlich ziemlich exakt so gestaltet sich unser aktuelles Zusammenleben. Sie hat ein einziges Mal einen Haufen in der Wohnung gemacht, wenn ich regelmäßig mit ihr in den Garten gehe, macht sie definitiv nicht in die Wohnung. Sie frisst alles, was man ihr anbietet (Banane, Gurke, ANANAS!!!), sie hatte noch nie Durchfall, sie zieht nicht an der Leine, ja sie bellt nicht mal, wenn es an der Tür klingelt und die anderen 3 einfach schreien, als würde man sie aufspießen. Sie unterbricht ihre Handlungen in der Regel zuverlässig, wenn man NEIN! sagt, sie ist okay mit anderen Menschen, mit anderen Hunden, in anderen Umgebungen… Eigentlich brauche ich wieder einen neuen Terrier 😀 Ich möchte nicht sagen, dass sie anspruchslos ist; wir arbeiten jeden Tag mit dem Clicker. Vielleicht ist sie einfach für ihr Aktivitätspensum sehr gut ausgelastet. Sie ist rundum zufrieden und wir sind es auch. Unser Leben ist durch sie nicht eingeschränkter als sonst. Klar, ich kann die Hunde aktuell nicht mehr so lange alleine lassen wie ohne Welpe, aber ansonsten macht sie wirklich kaum mehr Arbeit. Das ist extrem angenehm, weil ich Angst hatte, dass Daniel genervt ist von einem weiteren Hund, der hier einfach wütet. Aber er geht nachts sogar freiwillig mit ihr raus, wenn sie sich meldet:)Und so ist alles perfekt. Eigentlich kann der nächste Wurf Welpen fallen 😀

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

F a c e b o o k