Masthead header

Lanes Eigenarten

„Boah was für ein Asi.“‘

„Dieses Gesicht kann auch nur die Mutter lieben.“

„Mrs 1000 Volt.“

Lane und der Schwanenschlaf
             
Dass sie gelenkig ist, weiß ich schon anhand der Tatsache, wie sie mir aus dem Stand ins Gesicht springen kann, um beispielsweise nach meiner Nase zu schnappen. Aber auch fürs Schlafen bevorzugt sie eine besondere Methode, die für den Otto-Normal-Verbraucher tendenziell eher unbequem aussieht. Da Lane aber ausgesprochen intelligent ist, bin ich mir sicher, dass sie sich schon etwas dabei gedacht hat.

Lane und Wäscheberge
          

Dank Lane habe ich immer einen Grund, meine Klamotten einfach überall rumliegen zu lassen: Lane liebt es, sich aus ihnen ein kleines Nest zu bauen und sich dann gemütlich dort für ein kleines Nickerchen niederzulassen.

Lane und Kira
             
Das ist definitiv eine der LEICHTSINNIGSTEN Marotten des Manchesters: sie legt sich mit der unangefochtenen Anführerin des Rudels an. Wahrscheinlich liegt es in der Natur des Terriers und gekoppelt mit ihrem furchtbar starken Willen, wenn sie sich erstmal was in den Kopf gesetzt hat, versucht sie es eben immer wieder. Ich warte auf den Tag, an dem es kracht. Du solltest es lieber lassen, kleine Lane. Der bunte Terrier ist zwar schon alt, aber robuster und agiler als du denkst.

Lane und Zerstörungswahn
             
Was früher liebevoll dem Welpen und seinen Milchzähnchen als „normal“ zugeschrieben wurde, hat 2 Jahre später noch kein Ende genommen. Ich weiß nicht, wie viele Kuscheltiere sie bereits auf ihrem Gewissen hat, zusätzlich 2 Couches und von den ganzen  Kissen rede ich erst gar nicht. Ganz klar eine super nervige Marotte, da das Manchesterle nicht mehr unbeaufsichtigt in einem Raum bleiben kann. Man weiß ja nie, wie schnell sich der Schalter in ihrem kleinen, luftigen Kopf umlegt.

Lane und Wasser
             
Ein ganz heikles Thema. Ich wünsche mir immer, dass meine Hunde mit mir schwimmen gehen. Der Sheltie bangt um sein Haar, der Foxterrier kommt aus dem Wasser nie wieder raus und Lane…. KANN NICHT SCHWIMMEN. Sie ist der einzige Hund auf diesem Planeten, der wohl tatsächlich glaubt, ertrinken zu müssen. Das allerdings auch erst, nachdem sie jedesmal wenn wir neu an einer Wasserstelle sind, erstmal Jesus spielt und so lange übers Wasser rennt, bis sie keinen Boden mehr unter den Füßen hat. Danach wird um das Leben gepaddelt, Trost beim tapferen Sheltie gesucht und sich schleunigst in Sicherheit gebracht. Ganz großer Terrier eben.

Lane und behindert aussehen
             
Ja, das kann sie gut. Sie ist ein Räuber, ein Pirat, das Sackgesicht eben. Um ihr Äußeres schert sie sich einen Dreck, Hauptsache es macht Spaß und ist schnell. Ob es blutet, wehtut, reißt oder kaputt geht und wie es aussieht, spielt dabei nicht im Geringsten eine Rolle.

Lane und ihre ganz besondere, eigene Welt
             
Nicht nachzuvollziehen, was in diesem kleinen, schmalen Kopf so vorgeht. Ihre Gedanken scheinen tausend Richtungen gleichzeitig zu nehmen und noch gleichzeitig abzuschweifen; man muss mit allem rechnen und darf nichts erwarten. Lane ist einfach ein ganz spezieller Hund, der es bevorzugt, sein eigenes Ding zu drehen. Was ihr Antrieb dabei ist, ist bislang ungeklärt.

Lane und hochhinaus springen
             
Nervig, mega nervig aber noch viel, viel witziger als nervig. Ich finds soooo cool, und ich habe jedes Mal den Eindruck, dass dieser Hund keine Muskeln, sondern irgendwelche Sprungfedern im Arsch hat. Ja, auch sie ist ein Hund der andere Menschen anspringt, gerne auch mal von hinten, auch wenn sie das Kommando „runter“ kennt. Ich habe mir nie die Mühe gemacht, ihr aber gleichzeitig zu verklickern, dass man erst gar nicht springen soll:)

F a c e b o o k